SMW - Informationen für neue Studenten
SMW VSETH

Neue Studenten

Herzlich Willkommen an der ETH Zürich!

Der SMW begrüsst euch ganz herzlich an der ETH Zürich. Der SMW ist der Fachverein der Studierenden der Materialwissenschaften und hat das Ziel, euch das Studium zu erleichtern (Verbesserung der Lehre, Organisation von Events, Dokumentsammlung) und eure Interessen gegenüber dem Departement und der ETH zu vertreten (Hochschulpolitik). Der SMW ist auch eure Anlaufstelle bei Problemen mit dem Studium, zum Beispiel wenn Ihr euch ungerecht behandelt fühlt oder sonst Verbesserungspotential sieht. Dank der guten Verbindungen zum Departement und seinem Sitz in verschiedenen Kommissionen (zum Beispiel in der Unterrichtskommision) kann der SMW Themen zur Diskussion bringen, die die Studierenden beschäftigen.

Um euch den Start an der ETH zu erleichtern, haben wir euch hier kurz die wichtigsten Dinge zusammengefasst! Natürlich hat diese Zusammenstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Übersicht




Studiensekretariat

Das Studiensekretariat des D-MATL ist eure erste Anlaufstelle bei administrativen Fragen zum Studium. Ihr findet es im neuen HCP Gebäude, im Zimmer F 33.1. Die Mitarbeiter des Studiensekretariats sind sehr nett und hilfsbereit und freuen sich, wenn sie euch weiterhelfen können. Zögert also nicht das Studiensekretariat zu besuchen, wenn ihr irgendwelche Fragen habt.

Öffnungszeiten

Montag closed
Dienstag 10:00 - 12:00
Mittwoch 10:00 - 12:00
Donnerstag 10:00 - 12:00
Freitag closed

Wenn die Tür zum Studiensekretariat offen ist, dürft ihr auch ausserhalb der Öffnungszeiten eintreten! Für grössere Besprechungen sollte im voraus ein Termin vereinbart werden. Siehe dazu auch die Homepage des Studiensekretariates.

Unterrichtszeiten

Die Dauer einer Lektion beträgt im Allgemeinen 45 Minuten.

Im Bereich ETH-Zentrum beginnen alle Vorlesungen jeweils 15 Minuten nach der vollen Stunde. Bsp: 10-11 heisst 10:15 - 11.00 Uhr.
Ausnahme: Die Unterrichtsstunde 11-12 beginnt um 11:10 und endet um 11:55.

Im Bereich Hoenggerberg beginnen Vorlesungen jeweils 15 Minuten vor der vollen Stunde. Bsp: 10-11 heisst 09:45 - 10.30 Uhr.
(Ausnahmen sind die Gebäude HIF, HIL, HIP, HIQ, HIR, dort beginnen die Vorlesungen zur vollen Stunde, aber dort habt ihr sowieso keine Vorlesungen).

Beispiel:
Vorlesung von 8-10 im HG
1. Stunde: 08:15 - 09:00
2. Stunde: 09:15 - 10:00

Vorlesung von 11-13 im HCI
1. Stunde: 10:45 - 11:30
2. Stunde: 11:45 - 12:30

Ihr seht also dass ihr durch diese unterschiedlichen Unterrichtszeiten im Zentrum und im Hönggerberg 45 min zum pendeln auf den Hönggerberg habt, dafür jedoch eine Zwischenlektion benötigt. Beim pendeln vom Hönggerberg zum Zentrum benötigt man keine Zwischenlektion, das die Lektionen im Hönggerberg um XX:30 (z.B. 9-10: 08:45 - 09:30) enden und im Zentrum erst um XY:15 (z.B.10-11: 10:15-11:00) wieder beginnen.

Shuttlebus

Um vom Zentrum zum Hönggerberg zu kommen und umgekehrt, gibt es einen speziellen Shuttlebus, welcher das Hauptgebäude im Zentrum mit dem Hönggerberg verbindet. Zusätzlich fährt am Morgen auch ein Direktbus vom Hauptbahnhof zum Campus Hönggerberg (Science City).

Shuttlebus: Science City Link Der Shuttlebus verbindet die beiden ETH Standorte Zentrum und Hönggerberg und fährt von Montag bis Freitag: Ab 8.14 Uhr alle 20 Minuten jeweils um .14, .34 und .54 Uhr mit Zwischenhalt an der Tramhaltestelle "Haldenegg" ab dem ETH Hauptgebäude bzw. ab dem Hönggerberg. Der letzte Shuttle-Bus fährt um 18.34 Uhr. Die Haltestelle im Zentrum befindet sich in der Durchfahrt unter der Polyterrasse (Stockwerk C, HG). Fahrzeit: ca. 15 Minuten

Für Fernpendler besonders praktisch: Am Morgen und am Abend verkehren zwei zusätzliche Busse, welche den Standort Hönggerberg direkt mit dem Hauptbahnhof Zürich verbinden:
  • 7.34 und 7.54 Uhr ab Haltestelle «Bahnhofplatz/HB», vor dem Hotel Schweizerhof zum ETH Hönggerberg.
  • 18.14 und 18.34 Uhr ab ETH Hönggerberg über «Haldenegg» zum Hauptbahnhof.
Unter den folgenden Links findet ihr die genauen Pläne, wie ihr am besten zum ETH Zentrum resp. zur ETH Hönggerberg kommt: ETH Zentrum; ETH Hönggerberg.

Übersichtspläne / Räume

Falls du eine Gebäude suchst, findest du - hier - die Übersichtspläne aller Standorte der ETH.

Falls du einen bestimmten Raum suchst, kannst du ihn im Raumverzeichnis der ETH suchen. Wenn du auf den gesuchten Raum klickst, kommst du auf eine neue Seite. Auf dieser Seite findest du dann unten rechts eine Box "Lokalisierung". Dort kannst du auf "Grundriss des Gebäudes" klicken, worauf dir der gesuchte Raum im Grundriss des Gebäudes angezeigt wird.

Essen

Rund um die ETH gibt es diverse Verpflegungsmöglichkeiten. Um herauszufinden, was und wo ihr essen wollt, findet ihr sicher eine App für euer Smartphone. Es gibt auch Webcams, da könnt ihr schauen wie lange die Anstehschlange schon ist: http://www.gastro.ethz.ch/news/webcams
Hier eine kleine Übersicht über die Verpflegungsmöglichkeiten an der ETH:

Drucken an der ETH

Die ETH bietet euch die Möglichkeit, bis zu einem Limit von 800 Seiten (Doppelseitig gilt als 2 Seiten) gratis schwarz/weiss zu drucken. Dieser Dienst wird über das sogenannte VPP bereitgestellt, was "Verteiltes Printen und Plotten" bedeutet. VPP ermöglicht euch, eine PDF oder Postscript Datei über das Webformular zum Druck in Auftrag zu geben. Danach könnt ihr bei einer der vielen VPP-Druckstationen durch Eingabe eures nethz Usernamens und Passworts die in Auftrag gegebenen Dateien ausdrucken lassen.

Einschränkungen: Drucken per VPP hat leider einige Einschränkungen. So können an den meisten VPP Stationen nur maximal 20 Seiten (Doppelseite zählt als 2 Seiten) pro Auftrag gedruckt werden und auch die maximale Grösse des Dokuments ist begrenzt. Das führt dazu, dass man die meisten Vorlesungsskripts in viele Aufträge aufteilen muss, was teilweise ziemlich mühsam ist. Vor allem wenn das PDF Dokument viele Bilder enthält, wird die Grössenbeschränkung sehr schnell überschritten (da die Bilder zum Drucken dekomprimiert werden, deshalb ist das Ausgangs-PDF oftmals viel kleiner als der Druckauftrag selbst). Leider sieht man erst bei der VPP-Station, ob die Maximalgrösse überschritten wurde, das Webformular gibt keinen Fehler aus.

Unter http://www.passwort.ethz.ch könnt ihr einen Zahlencode für die VPP-Druckstation erstellen und auch euren Druckcredit nachschauen und Vieles mehr.

Informatikdienste

Die ETH bietet den Studierenden eine Vielzahl von Diensten an. Ein Übersicht findet ihr hier. So stellen die Informatikdienste den Studierenden unter anderem ein Netzlaufwerk zum Speichern ihrer Daten und ein E-Mail-Account zur Verfügung, ermöglicht die Einrichtung einer eigenen Homepage und den Zugang zum ETH Intranet per VPN.

Im folgenden wird eine kleine Auswahl der wichtigsten Dienste kurz vorgestellt, welche leider zum Teil vielen Studierenden nicht bekannt sind.
VPN / Gratis Internet von öffentlichen WLAN Stationen
VPN bedeutet "Virtual Private Network" und genau das ist es auch: ein virtuelles privates Netzwerk. Mit Hilfe des auf der Webseite der ID downloadbaren VPN-Programms kann man sich in das ETH interne Netzwerk einwählen. Dies hat den grossen Vorteil, dass man von jedem Internetzugang aus auf die internen ETH Dienste wie zum Beispiel sein Netzlaufwerk oder aber auch auf von der ETH lizenzierte Inhalte wie wissenschaftliche Zeitschriften zugreifen kann! Hier findet ihr eine Anleitung zur Installation von VPN auf eurem Gerät. Für Windows-Nutzer wird die unterste Methode empfohlen, da sie keine zusätzlichen Installationen erfordert.

Aufgrund eines Abkommens der ETH mit diversen öffentlichen Internetdienstleister kann man mit der VPN nicht nur auf ETH interne Dienste zugreifen, sondern man kann sogar von praktisch allen Öffentlichen WLAN-Stationen (Bahnhof, Hotels, etc) gratis ins Internet! Dazu muss man sich nur mit mit dem WLAN verbinden und sich mithilfe der VPN Software einloggen.
STUD-IDES
Stud-IDES stellt euch diverse Software (Matlab, Microsoft Office, Mathematica) gratis und günstig zum Download bereit, welche ihr für das Studium brauchen könnt.
MSDNAA
MSDNAA (Microsoft Developer Network Academic Alliance) ist ein Angebot von Microsoft, welches Dozierenden und Studenten von technischen Hochschulen Ihre Software gratis zur Verfügung stellt (nur solange man eingeschrieben ist!!) Über MSDNAA habt ihr Zugriff auf fast alle Microsoft Software und könnt für euer Studium zum Beispiel das neuste Windows und vieles mehr gratis herunterladen!
Um von MSDNAA profitieren zu können, müsst ihr euch über STUD-IDES für das MSDNAA anmelden.
Projekt NEPTUN
Das Projekt Neptun hat das Ziel, allen Angehörigen der ETH und anderen Hochschulen zu recht günstigen Konditionen hochqualitative Notebooks anzubieten. Falls ihr einen neuen Laptop braucht, lohnt es sich auf jeden Fall, die Angebote mal genau anzuschauen. Das Verkaufsfenster ist jedoch nur 2 mal im Jahr bei Semesterstart geöffnet.
Die von dem Projekt Neptun angebotenen Notebooks haben normalerweise einen sehr hohen Qualitätstandard. Je nach dem was die eigenen Ansprüche sind, kann es aber auch sein, dass man an anderen Orten günstiger ein passendes Notebook findet. Preis/Leistungs-mässig sind die Neptun-Angebote jedoch oft kaum zu schlagen.

Mathematik-Semestervorkurs (PSE)

Ziel: Vorbereitung und Wiederholung relevanten mathematischen Wissens für einen erfolgreichen Start in das ETH Studium
Kosten:20 CHF
Sprache:Deutsch

Wir bieten jedes Jahr einen offiziellen Vorbereitungskurs ‚von Studenten für Studenten' für neueintretende Materialwissenschaftler im Fachbereich Mathematik an. Umfragen in den letzten Jahren haben ergeben, dass die meisten Erstsemestrigen sehr heterogene mathematische Vorkenntnisse haben und daher teils bereits in den ersten Wochen massiven Aufwand betreiben müssen, um den Anschluss in "Analysis I" und "Lineare Algebra" nicht sofort zu verlieren. Ziel dieses Vorkurses ist es daher, mathematische Grundkenntnisse zu repetieren, Wissenslücken zu füllen und für die o.g. Vorlesungen benötigte und nützliche Zusammenhänge zu vermitteln.
Inhalt
Der Vorbereitungskurs umfasst Differential- und Integralrechnung, Vektoren/Matrizen (Gauss), komplexe Zahlen und Folgen und Reihen. Dabei werden die einzelnen Themen je zuerst durch den/die Tutor/in erläutert, durch Beispiele ergänzt und natürlich werden alle aufkommenden Fragen im inhaltlichen und zeitlichen Rahmen des Vorkurses beantwortet. Es wird ein vorlesungsbegleitendes Skript mit weiteren Beispielen und Übungsaufgaben geben.
Voraussetzungen
Der Kurs ist für alle sinnvoll, bei denen der Umgang mit einigen fürs Studium wichtigen Grundlagen wie Integralen, Logarithmen und Exponentialfunktionen sowie Vektoren, Skalar-/Vektorprodukten und der Gauss-Elimination ein wenig eingerostet oder unsicher ist. Der Kurs ist NICHT sinnvoll für alle, die die ETH-Aufnahmeprüfung (nicht zu verwechseln mit der Basisprüfung!!) erfolgreich absolviert haben oder bereits in der Schule höhere Mathematik wie zum Beispiel Vektoranalysis, Differentialgleichungen höherer Ordnung oder numerische Iterationen behandelt (und verstanden) haben, da der Kurs explizit auf Grundlagen beschränkt ist…
Anmeldung
Die Anmeldung wird im August auf der Startseite zu finden sein.
Bei Fragen oder Problemen könnt ihr euch an uns wenden.
  © Verein Studierende der Materialwissenschaft, 09.09.2015
Mobile Version